Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Jahresrückblick 2020

„Dein Netzwerk ist dein Erfolg.“

Mit diesem Credo starteten wir das Jahr 2020 – unser erstes Geschäftsjahr. Im Rückblick können wir sagen: „What a year!“ – voller Höhen und Tiefen, Erfolgen und Rückschlägen. Dennoch haben wir es gemeistert und können jetzt feststellen, dass wir an einem guten Ausgangspunkt für das kommende Jahr stehen. Mit einem hoch motivierten Team, einem engagierten Vorstand und aktiven Mitgliedern und Partnern können wir uns mit Zuversicht den Chancen und Herausforderungen in 2021 stellen.

Operativ gestartet sind wir zu Jahresbeginn mit der großen Vereinsgründungsfeier am Eschbergerweg in Saarbrücken. Förderer, Unterstützer, Gründungsmitglieder, Partner und Interessierte kamen zusammen, um den Start für das East Side Fab zu feiern. Schnell war klar: Gemeinsam wollen wir aus Unterschieden Innovation machen – für eine starke Wirtschaft im Saarland.

Nach dem Einstand unserer Geschäftsführerin Anna Lawera im März folgte dann der erste Dämpfer durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise. Nun hieß es, schnell umdenken und – trotz Hindernissen – mit voller Kraft voraus. Erste digitale Formate, wie die Mitgliederversammlung sowie vielseitige Workshops und Events folgten bereits einige Tage später und waren ein voller Erfolg – #einfachmachen wurde damit real. Unsere Wall of Fame, die Community aus Partnern und Mitgliedern, wurde auch immer größer. Durch das wachsende Netzwerk an unterschiedlichen, aktiven und vor allem zukunftsorientierten Mitgliedern wurden immer mehr Ideen generiert, die in den Innovationsprojekten ihren Raum fanden. So wurde der Grundstein für das erste Projekt zum Thema Digital Twin gelegt, welches im kommenden Jahr hoffentlich zu unserer Pocket Rocket wird.

Nach den ersten Lockerungen der Covid-19-Maßnahmen wurde es Zeit, unsere Mitglieder auch in Person kennenzulernen. Es folgten viele vor-Ort-Besuche, verschiedene Workshop-Formate zu neuen Geschäftsmodellen und zur Design Thinking Methode sowie offene Innovationstreffs. Eine weitere außerordentliche Mitgliederversammlung samt Projektvorstellung konnten wir sogar im September, wenn auch nur mit begrenzter Teilnehmerzahl, in unseren Räumlichkeiten durchführen.
Leider mussten in der zweiten Jahreshälfte viele geplante Veranstaltungen vor Ort abgesagt werden und so setzten wir wieder auf virtuelle Formate und Tools. Die Absagen betrafen leider Besuche aus Politik und Kultur, für deren Anregungen und Input wir stets dankbar waren. Nichtsdestotrotz konnte unser lang ersehntes Beiratstreffen virtuell im Dezember stattfinden – unser innovationsfreudiger Beirat hat uns in unserer Planung für das kommende Jahr nicht nur bestärkt, sondern viele neue und kreative Impulse mitgebracht: Auf zu noch mehr #CoCreation #OpenInnovation #CrossInnovation und #Kollaboration!

Heute, nach einem Jahr East Side Fab, besteht unsere Community aus einem sechsköpfigen Team, 23 Mitgliedern, 4 Partnern und unzähligen Followern und Supportern. Wir stehen mit einigen Innovationsprojekten am Start und haben jede Menge neue Projekt- und Formatideen im Gepäck, um gut gerüstet ins Jahr 2021 zu starten. Als i-Tüpfelchen und gelungenen Jahresabschluss können wir außerdem die Partnerschaft mit dem Coworking und Maker Space Hafven aus Hannover verkünden, wodurch es uns im neuen Jahr möglich ist, die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern über eine digitale Kollaborationsplattform zu intensivieren.
Vielen Dank an jeden Einzelnen für die aktive Mitwirkung und die zahlreichen Impulse, die uns gegenseitig stets ein Stück weitergebracht haben. Wir freuen uns, dass Ihr offen für Innovation seid und den spannenden Weg von Anfang an mit uns geht.

Bilder © Cuvée
Gruppenfoto East Side Fab